Die Kinder waren so durcheinander, dass sie gar nicht wüssten wie Ihnen geschah- Wo genau schlafen wir? Wann gehen wir ins Bett?. Dort sahen wir uns viele Tiere an, filzten Freundschaftsarmbänder und flochten Hefezöpfe.

Wahnsinn wie viele Jungs flechten konnten... cool. Anschließend gab es dann leckere Nudeln mit Tomatensoße und nach kurzer Zeit holte uns der Kremser ab und wir huckelten gemütlich mit zwei PS zurück zur Jugendherberge. Die Kinder formierten sich schon zu 3 Zimmergruppen mit je 5 Kindern in denen wir mitschliefen. Hanna, Maxi, Marie und Luisa durften sogar ganz alleine in einem Zimmer schlafen. Und dann kam das Grauen.............. BETTEN BEZIEHEN.......!

Aber auch das überlebten wir ohne gebrochene Arme und konnten danach nach draußen. Die Kinder spielten auf dem großzügigen Spielplatz. Einige wippten, spielten Fußball oder kletterten und die Zeit verging wie im Flug. Nach dem Abendbrot ging es dann gemeinsam in Mädels und Jungengruppen unter die Dusche. Ach war das schön, wie alle ohne Probleme duschen und Haare waschen konnten. Entspannt fielen die Kinder nach der Gute-Nacht-Geschichte ins Bett. Nach einer unheimlich ruhigen Nacht, in der nicht ein Kind wach wurde, ging es weiter im Programm. Zunächst ging es den Eselstieg hoch zur Burg Falkenstein. Der war vielleicht steil und beschwerlich... aber mit gutem Zureden und Elan hat es auch der letzte geschafft, es war ja auch wirklich anstrengend- stimmt’s Matthias? Dort durften wir den Schatz der Burg Falkenstein suchen und uns einer Greifvogelshow ansehen. Zum Mittag ging es den Eselstieg wieder herab ohne größere Verletzungen." Nach einer gewünschten Mittagsruhe erwartete uns dann der Zauberer, der die Kinder mit seinen Tricks in seinen Bann zog. Die Kinder spielten dann nochmal draußen und wund wir aßen Abendbrot am Grill der Jugendherberge. Doch dann kam es zum Wolkenbruch und es goss wie aus Eimern.

Aber Not macht erfinderisch und wir initiierten kurzer Hand einen Laufsteg Contest alla Germany's Next Topmodel.

So viele Talente, da kann sich Heidi Klum schon drauf freuen. Bevor die Kinder sich nach einer erneuten Duschaktion hinlegen wollten, überraschten wir sie mit einer Nachtwanderung zum Süßigkeitenbaum, der immer nur einmal im Jahr für die Kinder blüht. Aufgrund des Wetters verlegten wir diese kurzerhand ins Gebäude der Jugendherberge. Am letzten Tag fand dann die Wanderung mit dem Jäger durch's Selketal statt. Dieser war sehr angetan von den Kinder und beglückwünschte uns zu ihnen. Zum Mittag gab es dann noch ein paar Wiener Würstchen und gegen 13 Uhr holten uns die Eltern vor Ort wieder ab.

Liebe Anke, lieber Daniel das war wieder ein schöner Urlaub mit euch!

Eure Juliane

Achso und wem gehören eigentlich die Sachen?- im Zweifel immer Hanna

 

Abschlussfahrt_2018_1
Abschlussfahrt_2018_2
Abschlussfahrt_2018_3
Abschlussfahrt_2018_4
Abschlussfahrt_2018_5
Abschlussfahrt_2018_6
Abschlussfahrt_2018_7
Abschlussfahrt_2018_8
Abschlussfahrt_2018_9
1/9 
start stop bwd fwd

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com